Latein

Lateinlehrer_klein_komp.jpg

Die Lateinlehrer

Fachraum_komp.jpg

Der Lateinfachraum (A 117)

 

Warum Latein?

 

Wer Latein lernt, lernt nicht nur Latein!

 

LATEIN: Basis für besseres Deutsch

Mit Latein lernt man, die deutsche Sprache besser zu verstehen und bewusster, präzi­ser und abwechslungsreicher zu gebrauchen.Mit Latein versteht man anspruchsvolle Texte besser. Mit Latein durchschaut man besser, wie man durch Sprache beeinflusst werden kann.Mit Latein lernt man, Fremdwörter und Fachausdrücke zu verstehen und richtig zu benutzen.

LATEIN: Sprungbrett für andere Sprachen

Beim Lateinlernen- lernt man Wörter, die man beim Erlernen weiterer Fremdsprachen gut gebrauchen kann.Das gilt nicht nur für romanische Sprachen wie Französisch, Spanisch, Italienisch, sondern auch für Englisch. Wussten Sie, dass über 50% der 400.000 Wörter der eng­lischen Sprache direkt oder indirekt aus dem Lateinischen kommen?- erwirbt man sich grammatisches Grundlagenwissen, das einen Zugang zu den meisten europäischen Sprachen vermittelt.- eignet man sich Methoden an, wie man Wörter lernt, wie man Formen erkennt und bildet, wie man erkennt, welche Wörter im Satz zusammengehören.

LATEIN: Spezialtraining fürs Köpfchen

Beim Lateinlernen lernt man genau hinzusehen, exakt zu unterscheiden, richtig zu kombinieren, d.h. aus den Beobachtungen die richtigen Schlüsse zu ziehen, kompli­zierte Zusammenhänge zu überblicken, zielstrebig und mit Ausdauer bei der Sache zu bleiben.Alle diese Fähigkeiten benötigt nicht nur der Detektiv, sondern jeder, der es in sei­nem Beruf zu etwas bringen will!

Aus aktuellem Anlass: PISA und Latein

Die PISA-Studie bemängelt, dass viele deutsche Schüler nicht in der Lage sind, gele­sene Texte auch tatsächlich zu verstehen. Latein leistet einen wesentlichen Beitrag das sogenannte "verstehende Lesen" zu för­dern. Die intensive und sehr exakte Beschäftigung mit Textinhalten im Lateinunter­richt - auch solchen, die nicht unmittelbar vertraut sind - schult in besonderem Maße die Fähigkeit

  • Textinhalte zu verstehen,
  • systematische Zusammenhänge zu analysieren
  • und schließlich den Textzusammenhang kritisch zu bewerten.