Denk|mal - Kunstausstellung zum Jubiläum des K-A-G

Es ist kaum zu glauben.  Das K-A-G wird schon 50 Jahre alt. Das ist mal einen Gedanken wert. Genauso wie vieles andere.

Genau mit diesem Thema beschäftigt sich auch die Ausstellung „Denk|Mal!“, die am 08.03.16 um 12:00 Uhr in der Stadtbibliothek Langenfeld eröffnet wurde.

Man betritt die Bibliothek und wird von lautem Stimmengewirr empfangen. Es kommt von den Schülern, die auf den Treppen sitzen und auf die Eröffnung der Ausstellung warten. Gegen 12:00 Uhr bittet die Leiterin der Bibliothek, Martina Seuser, um Ruhe. Sie informiert kurz darüber, dass diese Ausstellung nun einen Monat lang in der Stadtbibliothek Langenfeld zu sehen sein wird und dass sie sich immer wieder darüber freue, Werke von Schülern desK-A -G auszustellen. Leider könnten aber immer nur eine Auswahl der Bilder ausgestellt werden. Sie gibt das Wort an Frau Drogin weiter, die kurz den Titel der Ausstellung erläutert. „Ein Denkmal oder denk mal drüber nach oder auch denk mal kreativ“, informiert sie die Schüler. Danach eröffnet der EF Grundkurs Kunst von Frau Nitsch die Ausstellung. Die Schüler spannen ein blaues Tuch und setzen sich davor auf Stühle oder knien sich auf den Boden. Einer begrüßt kurz die anwesenden Schüler und Lehrer und daraufhin nehmen alle Schüler des Kurses eine Denkerpose ein. Über dem blauen Tuch wird ein Schild hochgehalten. „Denk mal…“ steht darauf und darunter eine Denkblase. Links daneben wird ein neues Schild hochgehalten. „an Erinnerungen“ steht darauf. So geht es dann weiter, immer wieder wird das linke Schild durch Sachen, über die man mal nachdenken sollte, ersetzt. So kommen zum Beispiel noch die Schilder „an Schule“, „an ein Denkmal“, „an Innovation“, „verdreht, verrückt, wunderbar“, „wie denken aussieht“, „wie ich mich am K-A-G fühle“ und „an Schulhof(-fossilien)“. Als letztes wird das Schild „das K-A-G ist schon 50 Jahre alt“ hochgehalten. Damit ist die Ausstellung offiziell eröffnet.

Alle Schüler stürmen los zu der Eule, welche anlässlich des 50-jährigen Jubiläums aus Kronkorken, die von Schülern bemalt worden waren, auf grünen Hintergrund geklebt wurde. Diese ist direkt neben dem Treppenaufgang in die 1. Etage aufgestellt. Alle Schüler suchen ihren Kronkorken oder bewundern die der anderen. Manche sind einfach nur bemalt, in andere ist aber auch etwas hineingeklebt worden. Es gibt die verschiedensten Motive, von einer Eule bis hin zu Uhren und Schmetterlingen. Manche Motive doppeln sich aber auch; wie z.B. eine Deutschlandfahne, aber trotzdem sieht die Eule super aus. Überall hängen Bilder zu den Themen, die bei der Eröffnung vorgestellt wurden. So findet man im Erdgeschoss Bilder zum Thema „Denk mal an ein Denkmal“. Das sind dann Ausdrucke in schwarz-weiß, auf die ein mit Bleistift gemaltes „Denkmal“ (z.B. eine Weltkugel) geklebt wurde. Man findet aber auch Bilder zum Thema Innovation. Auf diesen sind Collagen von Zukunftsprojekten, welche die Schüler der Klasse 8e sich ausgedacht haben. In der zweiten Etage haben Schüler der Klasse 6 sich Logos anlässlich des 50-jährigen Jubiläums ausgedacht. Darüber hinaus findet man auch Bilder zu einem neuen Untertitel. So sind vor der Treppe zur 2. Etage Bilder mit bemalten Schuhen zum Thema „Denk mal über Schuhe nach“ ausgestellt. Alle Stufen haben etwas beigetragen und alle Bilder sind verschieden. Manche sind bunt, andere schwarz-weiß; manche mit Bleistift, andere mit Acrylfarben gemalt; manche Selbstportraits, andere Logos; Fotos und Kreidezeichnungen gibt es auch und alle Werke haben etwas mit Nachdenken zu tun. 

Franka Nordmann (8b)