Wettbewerbe im Fach Biologie

Für die Sek. I:

„bio-logisch“

Ein Einzelwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Sek. I, die Interesse an biologischen Versuchen und Fragen haben. Es werden theoretische und experimentelle Aufgaben gestellt die man eigentlich immer auch zuhause am Küchentisch durchführen kann. Die Aufgabenstellungen orientieren sich dabei an aktuellen Fragestellungen und kommen auch mal aus der Botanik oder Ökologie. Der praktische Anteil/Versuchsanteil ist wirklich gut zu bewältigen, die Recherche oder Theorieaufgaben aber auch. Der Wettbewerb findet einmal jährlich statt, die neuen Aufgaben werden meist Ende April/Anfang Mai veröffentlicht, man hat dann 3 Monate Zeit die Aufgaben zu bearbeiten. Man kann ab Klasse 5 teilnehmen, die Aufgaben sind für jede Stufe angepasst. Natürlich gibt es Gewinne. Wer Interesse an dem Wettbewerb hat, kann die Aufgaben aus früheren Versuchen auf der Homepage nachlesen( https://www.bio-logisch-nrw.de) . Solltet ihr Unterstützung beim Equipment brauchen (z.B. weil ihr statt einer Lupe lieber ein Mikroskop verwenden möchtet), sprecht einfach eure Bio-Lehrer an, dazu finden wir eine Lösung.

Wettbewerbs-Start ist in der Regel April/Mai jedes Jahres

 

Für die Sek. II

„Internationale Biologie Olympiade“

Dies ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb der sich an besonders interessierte und talentierte Schülerinnen und Schüler der Sek. II richtet. Der Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.

Den Ablauf schildert das Zitat der Homepage der Bio-Olympiade ganz gut:

„1. Runde:

Einzelne Schüler (keine Teams!) müssen vier offen gestellte Aufgaben (auf Plakaten, Handzetteln sowie im Internet) aus allen Bereichen der Biologie bearbeiten. Die Aufgaben können mit Hilfe von Fachliteratur und Expertise als Hausarbeit gelöst werden. Die Aufgaben liegen über dem Niveau des Schulstoffes. Man muß bei Weitem nicht alles richtig haben, um weiterzukommen.

2. Runde:

Einzelne Schüler (keine Teams!) müssen in zwei Zeitstunden (120 Minuten) 30 Aufgaben als Multiple-Choice-(MC-)Fragen und ca. 6 komplexe Aufgaben aus den Bereichen Anatomie und Physiologie von Tier und Mensch (25 %), Cytologie (20 %), Genetik und Evolution (20 %), Botanik (15 %), Ökologie (10 %), Systematik (5%) und Verhalten (5%) lösen. Diese Verteilung entspricht nicht den Lehrplaninhalten, sondern dem IBO-Reglement. In aller Regel kommen Teilnehmer mit mehr als 50 % richtiger Antworten weiter. Zum Kennenlernen lassen sich Beispielaufgaben mit Lösungen als pdf-Datei (491 KByte) herunterladen.

3. Runde:

Die Anforderungen steigen, besonders im Hinblick auf die Praxis. In einem theoretischen Teil müssen 80 Aufgaben als MC-Fragen und ca. 16 komplexe Aufgaben aus denselben Bereichen der Biologie wie in der 2. Runde bearbeitet werden und zwar in vier Zeitstunden. Im praktischen Bereich durchlaufen einzelne Schüler 3 Labore (entspr. 3 Gebieten der Biologie) mit bis zu drei Aufgaben je 75 min am IPN in Kiel.

4. Runde:

Eine komplexe mehrstündige praktische Aufgabe muss auf der Basis theoretischen Wissens (in Form einer Studienarbeit) gelöst werden. 10 komplexe theoretische Aufgaben aus allen Bereichen der Biologie und weitere praktische Laboraufgaben mit je 3 Zeitstunden werden bearbeitet. Daneben findet für jeden einzelnen Schüler ein integratives Auswahlverfahren der Studienstiftung statt, und zwar auf der Basis eines mündlichen Seminars.“
entnommen: http://www.biologieolympiade.de/ abgerufen am 10.5.19

 

Die Bio-Olympiade ist ein Wettbewerb mit Anspruch! Wer mehr über das Nivea und die Aufgabentypen erfahren möchte, findet auch hier alles auf der Homepage: http://www.biologieolympiade.de/

 

Für alle Umwelt-Freunde: Der „Bundes-Umwelt-Wettbewerb“

Wird jährlich durchgeführt und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene von 10 bis 20 Jahren. Der Wettbewerb möchte junge Talente mit Interesse an Umwelt, Nachhaltigkeit und Gesellschaft fördern. Man kann seine Projektarbeit mit Lösungsansätzen zu unterschiedlichen Fragen im Bereich Ökologie, Technik, Wirtschaft, Konsum, Politik, Gesellschaft, Gesundheit und Kultur einreichen. Schaut euch auf der Homepage um, wenn ihr z.B. eine Idee habt, wie Tablets umweltfreundlicher verarbeitet werden könnten, oder wie man das Problem mit dem Plastikabfall lösen könnte. Mehr Info findet ihr unter http://www.buw.uni-kiel.de

 

Für alle ab der 4. Klasse:

Forschungswettbewerb für alle Disziplinen: „Jugend forscht“

Dies ist wohl der bekannteste Nachwuchswettbewerb für Jugendliche und er findet bundesweit statt. In verschiedenen Altersparten und Fachgebieten könnt ihr eure Ideen für Forschungsprojekte weiterentwickeln und präsentieren. Der Wettbewerb richtet sich demnach an Jugendliche, die besonderes Interesse und Begabungen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik aufweisen. Um mitzumachen muss man mindestens die 4. Klasse besucht haben, und darf höchstens 21 Jahre alt sein.

Auf der Homepage https://www.jugend-forscht.de gibt es alle notwendigen Infos, z.B. auch darüber, wie man ein Thema für ein Forschungsprojekt findet. Wenn ihr Unterstützung bei der Durchführung eurer Ideen braucht, sucht den Kontakt zu euren Naturwissenschaftslehrern.

Auf der Seite der Internationalen Biologie Olympiade findet ihr auch eine Übersicht, mit allen Schülerwettbewerben, auch aus anderen Bereichen

 

Bio-Chemie übergreifend/ Sek. I

Der „DECHEMAX-Wettbewerb“  - chemische Technik und Biotechnologie

Ein Teamwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 11. Eine Initiative der Gesellschaft für chemische Technik und Biotechnologie, die bei Jugendlichen Begeisterung und Neugierde für Naturwissenschaft und Technik vermitteln möchte. Auch dieser Wettbewerb setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischem Teil zusammen, auch diese Experimente können von euch zu Hause bearbeitet werden. Die Aufgaben kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen, dieses Jahr ging es z.B. um das Thema Mikroplastik/ natürliche Kunststoffe, davor waren Gesundheitsfragen und Infektionen Thema. Wer sich einen Überblick über die Themen und Anforderungen verschaffen möchte, findet Näheres unter: https://dechemax.de/wettbewerbe.html

Start des Wettbewerbs ist meist Herbst.

 

Fächerübergreifend und Jahrgangsstufen übergreifend

„Jugend testet“

„Beim Schülerwettbewerb „Jugend testet“ kannst du Produkte oder Dienstleistungen deiner Wahl testen. Du entscheidest selbst: Was du testet, nach welchen Kriterien du untersuchst und wie du deine Ergebnisse präsentierst – einzeln, in einer Gruppe oder mit der ganzen Klasse. Um zu gewinnen, brauchst du eine kreative Idee, ein gutes Testverfahren und eine interessante Präsentation deiner Ergebnisse.“ Zitat aus der Homepage https://www.jugend-testet.de/wettbewerb/abgerufen am 14.09.2019

Start ist meist im Herbst.