Marvin Grotepaß gewinnt bei Jugend forscht!

Marvin GrotepaßMarvin aus der Q2 hat am 25.03.2015 beim Landeswettbewerb Jugend forscht einen Sonderpreis unter der Rubrik „Wasserstoff, Brennstoffzelle und batterieelektrischer Antrieb“ gewonnen!

Seit geraumer Zeit, nämlich seit drei (!) Jahren, forscht er an der Erzeugung von Biogas (Methan). Dazu wird er am Helmholtz-Gymnasium in Hilden betreut. Marvin hat dazu eine imposante Anlage (siehe Foto unten) entwickelt, wobei Mikroorganismen in einem selbst hergestellten Reaktor unter der Einwirkung von Strom und Kohlenstoffdioxid Methan herstellen. Die Organismen, die dies tun, sind so genannte Archaeen, die im Faulschlamm eines Klärwerkes enthalten sind. Diese können aus CO2 Methan herstellen. Daher lautet sein Projekttitel auch: „Biogas aus Strom und Abgasen – Archaeen unter Strom“.

Auch wenn das Ganze wegen des Faulschlamms auf Außenstehende vielleicht etwas unappetitlich wirken könnte: das Projekt birgt doch großes Potential einen wichtigen Energieträger nachhaltig und umweltschonend zu produzieren, da der Strom aus Überschussproduktion stammen könnte und die CO2-Bilanz verbessert werden würde. Davon war wahrscheinlich auch die Fachjury überzeugt und kürte das Projekt mit dem Preis.

Wir gratulieren Marvin herzlich zu diesem Erfolg!